Herzlich Willkommen auf dem Internetauftritt Ihrer
Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Wegberg

Auf diesen Seiten möchten wir Sie über alles "rund um IHRE Freiwillige Feuerwehr" informieren.

 Bei Fragen oder Anregungen kontaktieren Sie gerne den Webmaster

Am Freitag Abend kam es zu einem größeren Einsatzgeschehen in Wegberg-Wildenrath.

Durch austretendes Kohlenmonoxid in einem Firmengebäude wurden mehrere Personen teils schwer verletzt, für eine Person kam trotz telefonisch angeleiteter Laienreanimation durch die Rettungsleitstelle und weiteren Reanimationsmaßnahmen durch den alarmierten Rettungsdienst jede Hilfe zu spät.

Weiterlesen...

   

 

Das Jahr 2018 war für die 267 Kameradinnen und Kameraden ein ereignisreiches Jahr.

So mussten die Einsatzkräfte der 10 Löschgruppen, der Bauhof-und Verwaltungsstaffel sowie der Fachgruppe „Technische Einsatzleitung“ insgesamt zu 427 Einsätzen ausrücken. Zu den Schwerpunkten der Einsatzlagen zählten 82 Brandeinsätze, über 300 technische Hilfeleistungen unterschiedlichster Art, 17 Fehlalarmierung durch Brandmeldeanlagen, 11 Blinde Alarme und 16 First Responder Einsätze.

Insgesamt wurden 40 Menschen erfolgreich aus Notlagen erfolgreich befreit. Leider kam unsere Hilfe für 2 Personen zu spät.

Zur Einsatzzahl hinzu kamen seit Oktober 2018 die First Responder Einsätze, die durch die hauptamtlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wegberg übernommen werden. Nach Absprache mit dem Kreis Heinsberg und mit Genehmigung des Bürgermeisters der Stadt Wegberg erfolgt diese Alarmierung, wenn zeitnah kein Rettungswagen oder Notarztfahrzeug des Kreises Heinsberg verfügbar ist.

Mit dieser Regelung, die in dieser Form nur in Hückelhoven und Wegberg so umgesetzt wird, kann den Bürgerinnen und Bürgern eine adäquate und schnelle Hilfe vor Ort geboten werden. Die hauptamtlichen Kräfte stellen somit im Notfall sicher, dass möglichst schnell „ Erste Hilfe vor Ort“ zur Verfügung steht. Dieser wichtige Aspekt der neuen Feuerwehrtätigkeit schafft bei unseren Bürgerinnen und Bürgern in Wegberg sicherlich ein noch größeres Sicherheitsgefühl.

Neben diesem hohen Einsatzaufkommen konnten erfreulicherweise auch zwei neue Mannschaftsfahrzeuge den Löschgruppen Arsbeck und Wildenrath überstellt werden. Die Kameraden in Klinkum durften im Sommer in ihren neuen Gerätehausanbau ziehen.

Ein weiteres Augenmerk lag in der Ausbildung der Einsatzkräfte. Es wurden zahlreiche Ausbildungsstufen auf Stadt-, Kreis- und Landesebene erfolgreich absolviert. Erfreulicherweise konnte auch die Zusammenarbeit mit den Kameraden des THW und der Feuerwehr Wassenberg erfolgreich ausgebaut werden.

In die Zukunft blickend, ist die Wehrleitung fest davon überzeugt, dass eine erfolgreiche Gefahrenabwehr nur in einer funktionierenden Gemeinschaft von Feuerwehr, THW und Sanitätsdienst umsetzbar sein wird. Einsatzlagen durch den Klimawandel oder durch andere Großwetterlagen sind nur gemeinsam zu bewältigen. Wir in Wegberg sind hier sehr gut und zukunftsorientiert aufgestellt und können unseren Bürgern versichern, dass Ihre Feuerwehr Wegberg immer für sie einsatzbereit ist.

 

  

Am Dienstag, den 04. Dezember wurden verdiente Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Wegberg in der Wegberger Mühle geehrt.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:
Ralf Waßenberg (Rath-Anhoven), Volker Rogall, Mario Rogall (beide Tüschenbroich), Domenik Jansen, Ilka Karduck, Dirk Nähring, Carsten Heldens (alle Klinkum), Markus Hofer, Sascha Honold (beide Moorshoven), Thomas Heinen (Wegberg) und Werner Paulsen (Merbeck).

Für 35 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:
Herbert Beckers, Hans Küppers (beide Klinkum), Gerhard Paulsen, Georg Terporten (beide Merbeck) und Wehrleiter Dietmar Gisbertz (Wegberg).

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:
Hans Montforts, Hans Peter Brocker (beide Klinkum), Heinz Toni Hormes (Moorshoven), sowie Hans Willi Backhaus und Heinz Josef Jörissen (beide Tüschenbroich)

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde geehrt:
Ernst Fischer (Tüschenbroich)

Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde geehrt:
Herbert Backhaus (Klinkum)

Vielen Dank für euer bisheriges Engagement und auf viele weitere Jahre!

HIER finden sie einen Pressebericht der Rheinischen Post

 

   

Besucher

Heute: 9

Gestern: 289

Monat: 6071

Gesamt: 511991

Aktuell sind 26 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen