Umgestürzte Bäume, beschädigte Dächer, herumfliegende Dachziegel und blockierte Fahrbahnen:
75 Feuerwehrleute arbeiteten unter der Einsatzleitung von Brandoberinspektor Dirk Eßer zwischen der ersten Meldung um 10:18 Uhr und dem Einsatzende gegen 17:30 Uhr insgesamt 81 Einsätze ab.

Auch zahlreiche Mitarbeiter des städtischen Bauhofs waren den gesamten Tag über unterwegs. Weil Orkantief "Friederike" mehrere große Bäume umstürzen ließ, wurden alle Friedhöfe im Stadtgebiet und der Stadtpark gesperrt. "Das Betreten ist verboten und äußerst gefährlich", warnt Frank Heinen, Sprecher der Feuerwehr. Die Friedhöfe und der Stadtpark bleiben bis mindestens zu Beginn der nächsten Woche gesperrt, weil zunächst die Standfestigkeit der Bäume geprüft werden muss. Der Einsatzschwerpunkt lag in Wildenrath, Arsbeck, Dalheim und in der Wegberger Innenstadt. Bei der Firma Heinen an der Fußbachstraße sperrten Mitarbeiter des Bauhofs einen Teil des Bürgersteigs, nachdem dort Ziegel vom Dach heruntergefallen waren.

Textquelle: Rheinische Post