Zahlreiche Einsätze und die Coronalage bereiteten der Freiwilligen Feuerwehr Wegberg ein einsatzreiches Jahr 2021


Im vergangenen Jahr 2021 wurden von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Wegberg insgesamt 446 Einsatzlagen bewältigt. Das sind 66 Einsätze mehr als im Vorjahr 2020.

Das umfangreiche Einsatzspektrum gliedert sich wie folgt:

46 Brandeinsätze

67 Menschenrettungen

21 Tierrettungen

153 Technische Hilfeleistungen (Starkregen / Windbruch, Wasserschäden)

22 Verkehrsunfälle

69 Ölspuren

2 Ölunfälle

5 Gasausströmungen

5 Brandmeldealarme

23 Fehlalarme einer Brandmeldeanlage

9 sonstige Fehlalarme

19 sonstige Einsätze (Brandsicherheitswachen, Erkundungen)

5 Überörtliche Einsätze zur Unterstützung benachbarter Feuerwehren Den Einsatzkräften besonders in Erinnerung bleiben werden sicherlich der Großbrand eines Hauses in Harbeck, sowie die überörtliche Hilfe in Randerath und Wassenberg beim Hochwasser im Sommer.

Auch die anhaltende Coronapandemie stellte die Feuerwehr Wegberg vor ungekannte organisatorische Maßnahmen. So musste der gesamte Übungsbetrieb im zurückliegenden Jahr mehrfach unterbrochen bzw. ausgesetzt werden. Einige Übungseinheiten sowie einige Dienstbesprechungen wurden teilweise „online durchgeführt“. Und auch jetzt gerade befinden wir uns wieder in einer Zeit, in der der Übungs- und Ausbildungsbetrieb nicht stattfinden darf und online durchgeführt wird.

Unsere schon 2021 entwickelten Hygienekonzepte und Verhaltensmaßnahmen wurden weiterentwickelt, angepasst und einige Neurungen verbindlich eingeführt, damit die Feuerwehr als kritische Infrastruktur weiterhin geschützt ist und einsatzbereit ist.

Auch das Verhalten der Einsatzkräfte an den Einsatzstellen sowie die zusätzlichen Testungen nach Einsätzen und vor den Übungseinheiten unterlagen einer komplexen Struktur.

An dieser Stelle gilt mein Dank allen Einsatzkräften, die sich vorbildlich an teilweise mehrfach aktualisierte Regelungen gehalten haben. Sie haben so maßgeblich zu Erhaltung der Einsatzfähigkeit der Feuerwehr Wegberg beigetragen.

Für das Jahr 2022 sind bereits weitere Kompensationsmaßnahmen und Ausfallszenarien zum Schutz der Einsatzfähigkeit unserer Feuerwehr in konkreter Vorplanung. Hierzu zählen auch enge Absprachen unter den benachbarten Feuerwehren sowie mit dem Kreis Heinsberg.

Seiten der Dezernatsverantwortlichen bei der Stadt Wegberg werden all diese notwendigen Notfallstrukturen konstruktiv unterstützt.

Trotz all dieser Schwierigkeiten wurden coronakonform einige Lehrgangsangebote auf Stadt – und Kreisebene angeboten.

Die Feuerwehr Wegberg besteht zum Jahresende aus 296 aktiven Kameradinnen und Kameraden und gliedert sich im Berichtszeitraum wie folgt:

  • Einsatzführungsdienst / Wehrleitung
  • Hauptamtliche Wache mit 9 Kollegen
  • 9 Einheiten im Ehrenamt (Löschgruppen / Löschzüge)
  • Bauhof – u. Verwaltungseinheit (Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Wegberg)
  • Fachgruppe Technische Einsatzleitung
  • PSU – TEAM ( Psychosoziale Unterstützung für Einsatzkräfte)
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – Team
  • Unterstützungseinheit

 

Auch für das Jahr 2022 stehen wieder wichtige Projekte auf der Agenda, allem voran natürlich der Neubau der Feuerwache Wegberg. Hierfür war im Spätsommer 2021 Baubeginn. Weiter stehen einige Sanierungsmaßnahmen an Gerätehäusern an.

Auch unsere Jugendfeuerwehr soll neu ausgerichtet werden und die Digitalisierung macht natürlich vor uns nicht Halt. Im Bereich der Bevölkerungsinformation stehen einige Strukturverbesserungen an, während die Strukturen zur Bevölkerungswarnung bei Großschadenslagen und Großwetterlagen neu aufgebaut werden sollen.